Abenteuer Welpe, geht über in…

…. Abenteuer Junghund.

Die Kastration haben „wir“ jetzt hinter uns und gut überstanden.

Zum Schutz gegen das Aufbeißen der frischen Wunde, haben wir uns von einer Gassifreundin einen Kosmonautenanzug geliehen.

Wie man unschwer erkennen kann hielt sich die Begeisterung in Grenzen. Wie gut das es in der Woche nicht so heiß draußen war, so hielt sich unser schlechtes Gewissen in Grenzen.

Selbst das Ding anzuziehen, was uns beim ersten Mal eine geschlagene halbe Stunde gekostet hat, war kaum ein Problem. Ich habe einen Musterhund…. Noch…

 

Wieder einer dieser Tage…

… wo Du beim Aufstehen schon weißt: Ohne Extra-Tabellen wird das heute nix.

Wenn der Pflegedienst eine halbe Stunde zu früh kommt und Deine Knochen keine Zeit hatten aufzuwachen. Etwas Schlimmeres gibt es für Rheumatiker kaum, wenn man keine Zeit hatte die so called „Morgensteifheit“ loszuwerden, bevor man aus dem Bett aussteigt. Da ist der Tag eigentlich schon durch. Dann kommt der Ärger über die Sozialisation, erneut, noch dazu.

Du instant Kopfschmerzen hast und auch sonst alles weh tut.

Wenn einem alles aus den krummen, schwachen und vom Rheuma verkorksten Fingern gleitet.

Und auch sonst der Tag sich als schwierig gestaltet, einem eigentlich nur zum heulen ist, nicht einmal das Wetter mitspielt und die Stimme in Dir ruft: „Leg Dich hin und zieh Dir die Decke über den Kopf!!!“

Und es, wie so oft nicht geht, da der Männe arbeitet und eine selbst gewählte Aufgabe darauf wartet das Du, bitte, mit ihr Gassi gehen mögest.

Und Du wieder einmal denkst: „Ohne Rheuma wäre auch irgendwie schöner…“